Beliebte Suchbegriffe:


DE
|
EN

In den Jahrzehnten vor 1900 blieb in Wien kein Ziegel auf dem anderen. Die Stadt war die größte Baustelle Europas - Gassen wichen Boulevards, Stadt- und Straßenbahnen begannen die Menschenmassen zu transportieren und neue Wasserleitungen sorgten für eine saubere Stadt. In dieser Dialogführung beschäftigen wir uns mit dem Fundament der Großstadt Wien und fragen: Welche Vorstellungen von einer lebenswerten Zukunft standen am Beginn des großen Umbaus, der mit der Schleifung der Stadtmauern eingeleitet wurde? Wem sollte er ein gutes Leben ermöglichen und welche Bedeutung hat er für die Stadt von heute?

 

Hinweis Führung in Österreichischer Gebärdensprache, Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie hier (Link Infos A-Z Barrierefreiheit)


Dauer ca. 60 Minuten
Guide Elisabeth Schamberger-Intichar 
Kosten € 5,00
Treffpunkt ca. 5 Minuten vor Beginn im Foyer

 

Anfahrt
Öffentliche Verkehrsmittel

Auf Google Maps zeigen

 

Abbildung:

 

Stadtbahn-Geländer, Fragment mit nach Befund rekonstruierter Originalfassung, 1894-1901, Foto: Birgit und Peter Kainz, Wien Museum

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden
© 2024 Wien Museum