Beliebte Suchbegriffe:


DE
|
EN

Der Wiener Obertonsänger Chi Rich reiste 1995 nach Tuwa in Sibirien, um dort die Technik des zentralasiatischen Kehlgesangs zu erlernen. Dabei handelt es sich um die Kunst, zwei Töne gleichzeitig zu singen. Inzwischen ist er in der Lage, mit dieser Gesangstechnik Klassiker von Schubert, Mozart, Strauss, Bizet, Satie, Beethoven u.a. sowie eigene Kompositionen zu interpretieren. Dabei begleitet er sich selbst auf der Gitarre.

 

Pamelia Stickney kommt aus Kalifornien, lebt in Wien und ist aufmerksamen Hörer:innen bereits als international gefragte Theremin-Virtuosin bekannt. Das Theremin ist jenes elektronische Instrument, das man nicht berühren muss, um ihm Töne zu entlocken. In diesem Duo spielt sie allerdings Tschinello, ein mit Schlagwerk ausgestattetes Violoncello, und kann so ihre Liebe zu akustischer Musik, die sie mit Chi Rich teilt, ausleben.

 

In Kooperation mit Kunstverein Klangwerk

 

Hinweis Anmeldung erforderlich
Dauer ca. 60 Minuten
Musiker:innen Pamelia Stickney – Tschinello, Chi Rich - Obertongesang, Gitarre
Kosten Gratis
Treffpunkt Beethoven Museum

 

Anfahrt
Öffentliche Verkehrsmittel

Auf Google Maps zeigen

 

Abbildung:

 

Beethoven Museum, Foto: Lisa Rastl, Wien Museum

Anmeldung

Absenden

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden
© 2024 Wien Museum