Freitag


23.09


16:00

Stadterkundungen

120 Jahre Wiener Stadtpark
Ein Landschaftsgarten für die Großstadt



Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmer:innenzahl

In den Jahren 1860 und 1861 schenkte Kaiser Franz Joseph I. der Stadtgemeinde Wien zwei Areale des ehemaligen Wasserglacis entlang des kaum regulierten Wienflusses mit der Auflage, an dieser Stelle einen öffentlichen Garten zu errichten. Für die Gestaltung des 1862 eröffneten Stadtparks zeichneten der Landschaftsmaler Joseph Selleny und der erste Wiener Stadtgarten-Direktor Rudolph Siebeck verantwortlich. Der durchaus fruchtbaren Kooperation des österreichischen Malers und des deutschen Gärtners, Botanikers und Gartenarchitekten gingen hitzige Debatten im Gemeinderat voraus, in denen über unterschiedliche Entwürfe für den Stadtpark debattiert wurde. Worüber man diskutierte, welche stadtplanerischen Entscheidungen getroffen wurden und welche botanischen Besonderheiten im Stadtpark zu finden sind, darüber berichten die Kunsthistorikerin Margarethe Szeless und die Gartenhistorikerin Eva Berger.

Treffpunkt: 1010 Wien, Ecke Weiskirchnerstraße/Parkring beim Stadtpark
Dauer: ca. 2 Stunden

Margarethe Szeless ist promovierte Kunsthistorikerin und spezialisiert auf Fotogeschichte und Pressefotografie, Lektorin an der Universität Wien und Gründerin von wesearch_agentur für geschichte und kommunikation.

Eva Berger, ao. Univ.-Prof. i. R. Dr., Kunstgeschichts- und Geschichtsstudium in Wien und Hamburg, von 1984 bis 2021 am Fachbereich Landschaftsplanung und Gartenkunst an der TU Wien tätig, 2001 habilitiert. Zahlreiche Veröffentlichungen zur österreichischen Gartengeschichte, zuletzt: „Flachdach, Dachterrasse, Dachgarten. Eine kleine Wiener Geschichte des Wohnens im Freien ‚zwischen Himmel und Erde‘“, Wien/Köln/Weimar 2021.

Stadterkundungsreihe 
Die Natur der Stadt

Mit Facing History wurden 2021 Themen wie Diversität, Ausgrenzung, Gewalt und Widerstand in der Stadt behandelt. 2022 stehen Umweltthemen im Fokus. Die Reihe Die Natur der Stadt setzt sich mit der Bedeutung von und unserem Umgang mit Wiens Flora und Fauna kritisch auseinander. In kuratierten Führungen geht es zu städtischen Gewässern, Park- und Wohnanlagen, werden Fragen nach Synergien, Nachhaltigkeit, Vielfalt und Umweltschutz aufgegriffen.


Guide: Kunsthistorikerin Margarethe Szeless und die Gartenhistorikerin Eva Berger

 


ANFAHRT