Mittwoch


29.06


18:30

Vortrag, Diskussion, Gespräch

Backstage: Blicke hinter die Kulissen der Ausstellung „Augenblick! Straßenfotografie in Wien“



Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmer*innenzahl

Wie wird aus Tausenden von Fotografien eine Ausstellung? Nach welchen Kriterien wurden die Bilder ausgesucht und wie entwickelten sich thematische Schwerpunkte? Wie wurden diese in der Ausstellung umgesetzt? Matti Bunzl, Direktor des Wien Museums, wirft im Gespräch mit den Kurator*innen der Ausstellung „Augenblick!“, Frauke Kreutler und Anton Holzer, einen Blick hinter die Kulissen des Ausstellungmachens.

Über 75.000 Fotos haben die beiden Kurator*innen im Laufe des Projekts gesichtet. Der Großteil der gezeigten Arbeiten stammt aus den Beständen des Wien Museums, das hier zum ersten Mal seine Fotosammlungen in ihrer ganzen Breite vorstellt. Fotografie wurde im Museum lange Zeit unter topografischen oder architekturhistorischen Gesichtspunkten gesammelt. Auf der Suche nach bisher unbekannten Straßenszenen wurde diese museale Ordnung bewusst gegen den Strich gebürstet. Spannende Details wurden oft erst beim genauen Hinsehen sichtbar: die rasche Bewegung eines Verkehrsmittels, Passant*innen, die sich ins Bild schieben, ein Gesicht in Großaufnahme oder eine Schar Kinder.
 


Es sind noch 53 Plätze frei.

Ihre Anmeldung

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen. Darin wurde ich informiert, welche Daten erfasst werden, warum die Daten erfasst werden und was mit den erfassten Daten geschieht. *