Donnerstag


23.06


19:00

Vortrag, Diskussion, Gespräch

Abend der Vielstimmigkeit:
intersektionaler Gedenkclub



Anmeldungen ab 23. Mai 2022, 13 Uhr möglich, begrenzte Teilnehmer*innenzahl

Round Table, Diskussion, zweite Ausgabe Risograph Reader / Programmheft

Die Lueger-Denkmal-Debatte – die auch in der Ausstellung „Gegen den Strich“ thematisiert wird –, ist schon seit Jahren im Stadtraum präsent. Vorschläge für künstlerische Interventionen ziehen sich über Generationen mit sehr vielen unterschiedlichen Meinungen. Jüngst wurde in einem Symposium der LICRA im MuseumsQuartier das Denkmal abermals beleuchtet, immer wieder finden Eingriffe und Verhandlungen am Platz statt und im Herbst wird ein Open Call zur künstlerischen Umgestaltung des Denkmals ausgeschrieben.

Ziel der Veranstaltung ist, den Fokus auf lokale und globale Themen, Identitäten und plurale Gedenkkultur in Wien und darüber hinaus zu lenken, anstatt Luegers Person und Geschichte Raum zu geben. Zentral steht die Frage: Welche antifaschistischen, dekolonialen, queer-feministischen Themen lassen sich im Stadtbild und in der Erinnerungskultur verhandeln? Ein Generierungsprozess.

Dazu wird zu einem Round Table mit Sprecher*innen eingeladen, die sich über Statements/Inputs positionieren. Letztere werden in einem Risograph Heft als Reader/Zine in einer kleinen Auflage dokumentiert. Anschließend wird das Publikum in Kleingruppen zur Diskussion eingeladen.

Konzept: Nina Prader (Künstlerin, Schriftstellerin und Kuratorin)