Dienstag


21.06


18:30

Buchpräsentation, Lesung

Marion Krammer: Rasender Stillstand oder Stunde Null? Österreichische Pressefotograf*innen 1945–1955



Anmeldungen ab 23. Mai 2022, 13 Uhr möglich, begrenzte Teilnehmer*innenzahl

Das Buch beleuchtet eine längst vergessene Generation österreichischer Pressefotograf*innen und leistet einen zentralen Beitrag zur Erforschung der Bildkultur nach 1945. Es zeichnet umfassend den Beruf Fotojournalist*in nach und rekonstruiert das komplexe Zusammenspiel von Wettbewerb, Arbeits- und Marktsituation, das den Bildjournalismus der österreichischen Besatzungszeit auszeichnet. Die Entwicklung des Berufs in der noch jungen Zweiten Republik ist dabei untrennbar an politische Ereignisse und Interessen der Besatzungsmächte gekoppelt. Die Publikation dekonstruiert den Mythos der „Stunde Null“ für die Branche der österreichischen Pressefotografie nach 1945. Viele der während der Besatzungszeit tätigen Fotojournalist*innen konnten trotz ihrer Karrieren im Nationalsozialismus ihre Berufslaufbahnen in der Zweiten Republik nahtlos fortsetzen. 

Moderation:
Peter Stuiber, Wien Museum

In Kooperation mit Brill Verlag