Pratermuseum, Römermuseum und Uhrenmuseum des Wien Museums öffnen wieder ...


Donnerstag


08.07


16:00 – 18:00

Stadterkundungen

Die Stadt lesen



Anmeldung unbedingt erforderlich, Teilnahme gratis

Graffiti ist mittlerweile nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken. Während große, oft farbenfrohe Murals und ausgefeilte Schriftzüge meist als Kunst und Verschönerung wahrgenommen werden, erregen selbstautorisierte Tags, Throw-ups, Silberbilder oder Sticker jedoch immer noch die Gemüter. Insbesondere wenn sie auf den eigenen Hauswänden und Garagentoren hinterlassen werden! Doch gerade sie sind Teil einer widerständigen Szene, die mit dem Stadtraum spielt und unser Verständnis für die Mitgestaltung des öffentlichen Raums herausfordert.

Selbst nach Jahrzehnten der Mitgestaltung zählt der rohe Tag noch immer zur Basis für alles, was daraus entstanden ist und entstehen wird. Ganz egal ob es den Betrachter*innen gefällt oder nicht. Subversivität als Schlüssel zur Stadt. Gemeinsam mit dem Künstler Shue 77 gewinnen wir einen Einblick in die Szene und entdecken versteckte, skurrile, lustige, politische oder egoistisch motivierte Botschaften!

Treffpunkt: 1050/1060 Wien, Reinprechtsdorfer Brücke
Dauer: 2 Stunden
Beschränkte Teilnehmer*innenanzahl, Teilnahme gratis

Shue 77 ist Mitglied der internationalen Kollektive Lords und 5410, war Herausgeber des GO ON-Graffiti-Magazins und ist darüber hinaus auch als Breakdancer aktiv. Sein erstes Graffiti sprühte der gebürtige Oberösterreicher 1994. Schon früh hat er sich für Typografie und Schrift interessiert. Mittlerweile gehen seine Arbeiten häufig über die klassischen Graffiti-Schriftzüge hinaus, negieren dabei jedoch nie ihre Ursprünge.

Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung und einem gültigen 3-G-Nachweis möglich.


Guide: Shue 77

KEINE ANMELDUNG MEHR MÖGLICH!

 


ANFAHRT