Sonntag


29.03


11:00 – 18:00

Veranstaltung, Event

Ein Sonntag für Elisabeth



Buchpräsentation, Führungen, Lesungen

Inmitten des ehemaligen kai­serlichen Jagdgebietes Lainzer Tiergarten liegt idyllisch eingebettet das „Schloss der Träume“, wie Kaiserin Elisabeth ihre Villa einmal nannte.
Kaiser Franz Joseph machte sie ihr zum Geschenk, in der Hoffnung, seine reisefreudige Frau damit öfter in Wien halten zu können. In ziemlich kurzer Bauzeit schuf der bekannte Ringstraßen-Architekt Carl von Hasenauer diesen romantischen Bau, der sich an Landhäusern des Großbürgertums orientierte. Ihren Namen gab der Villa die im Garten stehende Statue des griechischen Gottes der Reisenden und der toten Seelen.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen von Sisi. Führungen, eine Präsentation des neu erschienenen Buches „Kaiserin Elisabeths Hermesvilla. Refugium einer rastlosen Seele“, eine Lesung aus Elisabeths Tagebuch sowie ein extra entwickeltes Familienprogramm widmen sich dem Leben der Kaiserin und ihrem Schloss der Träume.

11 Uhr:

Familienprogramm „Haltungen - von expressiv bis naturalistisch“
ab 8 Jahren, Dauer: ca. 180 Minuten
Maximal 20 Personen (10 Kinder, 10 Erwachsene)
Anmeldung erforderlich!

14 Uhr:

Führung durch die Hermesvilla

15 Uhr:

Buchpräsentation „Kaiserin Elisabeths Hermesvilla. Refugium einer rastlosen Seele“
Matti Bunzl im Gespräch mit Michaela Lindinger, Kuratorin Hermesvilla
Anmeldung erforderlich!

16 Uhr:

Führung durch die Hermesvilla

17 Uhr:

Lesung aus dem „poetischen Tagebuch der Kaiserin Elisabeth“
mit Marion Mitterhammer (Schauspielerin)
Anmeldung erforderlich!