Freitag


31.05


17:00

Themenführung

Neidhart Fresken



Keine Anmeldung erforderlich! Eintritt und Führung gratis!

Im Rahmen des diesjährigen Steffl-Kirtags, der vom 30. Mai bis 10. Juni stattfindet, wird um 16 Uhr von den „Neidhart-Spielleuten“ vor dem Neidhartgrab an der Südseite des Stephansdoms der berühmte „Veilchenschwank“ aufgeführt. Dieser soll sich am Wiener Hofe Herzog Ottos des Fröhlichen (1301–1339) und seiner bayerischen Gemahlin Elisabeth ereignet haben und ist als Wiener Sage bis in die Gegenwart überliefert. Zur Aufführung gelangt die Textversion aus dem Sterzinger Neidhartspiel, das wahrscheinlich um 1450 entstanden ist.

Im Anschluss bietet das Wien Museum in den Neidhart Fresken, 1010 Wien, Tuchlauben 19, eine Führung an. Abholung direkt beim Aufführungsort, ca. 5 Minuten Fußweg.

Die Neidhart Fresken entstanden um 1407 und stellen ein für Wien einzigartiges Kunstwerk dar. Sie schmückten einst den privaten Tanzsaal des reichen Tuchhändlers Michel Menschein und wurden 1979 im Zuge eines Wohnungsumbaus entdeckt. Die dargestellten Szenen basieren auf Liedern des Minnesängers Neidhart von Reuenthal (um 1180–1240). Die Fresken in der Beletage des Wiener Bürgerhauses sind ein farbenprächtiges und einzigartiges Zeugnis dieser Epoche.

Mehr Infos zu den Neidhart Fresken ...

Eine Kooperation mit der Gruppe „Neidhart-Spielleute“ unter der Leitung von Dr.in Gertrud Blaschitz.

Maximale TeilnehmerInnenzahl:
25 Personen