Dienstag


14.06


18:30

Buchpräsentation, Lesung

Walter Schübler
Bibiana Amon: eine Spurensuche



Anmeldungen ab 23. Mai 2022, 13 Uhr möglich, begrenzte Teilnehmer*innenzahl

Sie war mit Anton Kuh verlobt, hat in Venedig Peter Altenberg genervt, war in Berlin Schauspielerin und hat 1939 in Paris ihren erfolgreichen Roman „Barrières“ veröffentlicht. Daneben war sie gelegentlich selbst Romanfigur, etwa bei Franz Werfel, und stand Modell für Egon Schiele: Die 1892 geborene Bibiana Amon hatte ein ziemlich aufregendes Leben, und doch ist sie heute nahezu unbekannt.

Walter Schüblers neues Buch nimmt uns mit auf eine leidenschaftliche und akribische Spurensuche nach den wenigen Zeugnissen, die von ihr geblieben sind – durch Archive, aber vor allem durch „Barrières“. Nahe an ihrem eigenen Leben erzählt Bibiana Amon darin u. a. von sexuellem Missbrauch in der Kindheit und vom Versuch, traditionelle Rollenklischees zu durchbrechen. So verdichten sich die bruchstückhaften biografischen Quellen zum Bild einer imponierenden Persönlichkeit. 

Walter Schübler stellt sein Werk in einem Gespräch mit Peter Stuiber (Wien Museum) vor.