Dienstag


25.02


16:30

Verein der Freunde des Wien Museums

Im Querschnitt durch die Stadtgeschichte
Archäologie in der „Alten“ Post
Das Römermuseum präsentiert seine Funde



Anmeldung erforderlich, ausschließlich für FörderInnen

Archäologische Ausgrabungen eröffnen Fenster in die Vergangenheit und ermöglichen so Einblicke in die wechselhafte, über 2000-jährige Geschichte von Wien. 2017 wurden bei Grabungen im Bereich Postgasse/Dominikanerbastei Funde gemacht, die von der keltischen Zeit bis ins 20. Jahrhundert reichen.

In der Römerzeit war das Gebiet Teil der Siedlung, die sich um das Legionslager Vindobona erstreckte:  Mauerzüge, Gruben und eine Brandbestattung aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. belegen diese Siedlungsaktivitäten im Randbereich einer Gräberstraße. Im Spätmittelalter beherbergte das Areal gleich zwei Bursen, die Vorläufer der heutigen Studentenwohnheime.

Die hier gefundenen Gegenstände, darunter mehrere Sparbüchsen, geben Einblick in das Alltagsleben in diesen Bursen.

Information:
Denise Fuchs-Rastegar
T: ++43 (0)1 505 87 47-85178
E: freunde(at)wienmuseum.at


Guide: Susanne Stökl (Kuratorin)

Es ist noch 1 Platz frei.

Ihre Anmeldung

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen. Darin wurde ich informiert, welche Daten erfasst werden, warum die Daten erfasst werden und was mit den erfassten Daten geschieht. *