Donnerstag


23.09


16:30

Spezialführung

Führung durch die Siedlung Siemensstraße und die Ausstellung „Terra Nova“



Führung gratis, Anmeldung unbedingt erforderlich

Die Siedlung Siemensstraße (1950–1954) zählt zu den herausragenden Beispielen des sozialen Wohnbaus im Wien der Nachkriegszeit. Unter dem Motto einer „Neuen Nachbarschaft“ plante Franz Schuster die Siedlung mit großzügigen Frei- und Grünflächen. Für Familien, Alleinstehende, Alte und Invalide wurden eigene Haus- und Wohnungstypen entworfen. Viele der 1.600 Wohnungen wurden als sogenannte Duplexwohnungen angelegt, als Kleinstwohnungen, die bei Bedarf zusammengelegt werden konnten.

Die Ausstellung „Terra Nova – 70 Jahre Siedlung Siemensstraße“ fragt nach den Stärken des sozialen Städtebaus und dem Konzept der Neuen Nachbarschaft. Sie wurde in enger Zusammenarbeit mit ZeitzeugInnen konzipiert, erzählt über Wohnkultur und Alltagsleben der 1950er-Jahre und ist in einer Duplexwohnung in der Scottgasse 5 zu sehen.

In Kooperation mit MA 50 – Referat Wohnbauforschung und internationale Beziehungen und  wohnpartner team 21

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Corona-Regeln.


 


ANFAHRT