Das Wien Museum schließt alle Standorte vorerst bis 13. April!

 

RICHARD NEUTRA
Wohnhäuser für Kalifornien

13. Februar 2020 bis 20. September 2020

1010 Wien, Felderstraße 6-8
T: +43 (0)1 4000 85169

Im Oktober 1923 machte sich ein junger Wiener auf den Weg in die USA – wenige Jahre später schuf er mit dem „Lovell Health House“ eine Ikone der kalifornischen Moderne und zählte bald zu den bekanntesten Architekten seiner Zeit: Richard Neutra (1892–1970). Seine lichtdurchfluteten, zum Garten oder zur Landschaft weit geöffneten Wohnhäuser wurden zu Symbolen für ein neues Wohnideal – durchsichtig und rational, im Einklang mit der Natur, auf die Bedürfnisse der BewohnerInnen zugeschnitten. Innovative Konstruktionen, günstige Materialien, Standardisierung und Präfabrikation sollten die Kosten senken.

50 Jahre nach Neutras Tod nähert sich das Wien Museum dem Werk und der Wirkung des Architekten auf zwei unterschiedlichen Ebenen: Aktuelle Fotografien von David Schreyer zeigen exemplarische Wohnhäuser Neutras, die nicht nur kalifornische Wohnkultur vermitteln, sondern durch ihre Raumökonomie, ihre gestalterische Qualität und ihre Funktionalität auch heute noch vorbildlich sind. Ergänzend dazu wird auf einer historischen Achse Neutras intensive und wechselvolle Beziehung zu seiner Heimatstadt Wien anhand bisher unveröffentlichter Dokumente rekonstruiert. Eines davon ist ein Film aus dem Jahr 1969 mit dem Titel „Die Ideen des Richard Neutra“. Sie haben bis heute nichts von ihrer Faszination verloren.

Kuratoren:
Andreas Nierhaus, David Schreyer

Fotografie:
David Schreyer

Ausstellungsarchitektur:
koerdtutech

Ausstellungsgrafik:
Bueronardin

Die englische Version des Katalogs wurde vom Botstiber-Institut für österreichisch-amerikanische Studien ermöglicht.

RICHARD NEUTRA
Wohnhäuser für Kalifornien - Informationen

Pressestimmen

„Am liebsten möchte man in die himmelblau-salbeigrün-silbrig schimmernden Fotos hineinkippen und durch sie hindurchwandern.“
Wojciech Czaja, Der Standard, 15.2.2020

„Er war der international erfolgreichste österreichische Architekt des 20. Jahrhunderts, doch sein Werk ist hierzulande kaum bekannt: Richard Neutra, Begründer einer genuin amerikanischen Moderne, war in vielem seiner Zeit voraus.“
Elisabeth Schneyder, Kurier, 17.02.2020

„Wo die Sonne wohnt – Das Wien Museum ruft einen der international erfolgreichsten Architekten Österreichs nun, 50 Jahre nach seinem Tod, in Erinnerung. Obwohl Neutras denkmalgeschützte Bauten einst für leistbares Wohnen standen, sind sie heute dank des Midcentury-Hypes Luxusvillen. In vielen leben Schauspieler, Produzenten und andere Berühmtheiten.“
Julia Schafferhofer, Kleine Zeitung, 19.02.2020

„Biografische Souvenirs sind im MUSA in chronologisch nummerierten Vitrinentischen in der Raummitte zu erkunden. Die Fotos, die Schreyer von den Häusern gemacht hat, sind an der Wand an leichten Holzrahmenkonstruktionen angebracht, die an Neutras Baustil erinnern.“
Christina Böck, Wiener Zeitung, 13.02.2020

„Kuratoren Andreas Nierhaus und David Schreyer […] klopften an fremde Türen – und hatten Glück: Viele der Bewohner ließen sie einen Blick in ihr Eigenheim werfen.“
Profil, 16.02.2020

„David Schreyer zeigt die Häuser nicht als überhöhte Kunstwerke, sondern als ästhetische hochwertige Gebrauchsobjekte.“
Elisabeth Schneyder, Kurier, 17.02.2020

„Die Bilder unterscheiden sich wohltuend von Architektur oder Mode-Shootings, die Neutra-Häuser oft wie leergeräumte Filmsets wirken lassen. Hier wird gelebt, wie man auch im umfangreichen Fotoband Los Angeles Modernism Revisited, der zur Schau erschienen ist, sehen kann. Zugleich thematisiert die Ausstellung, wie sehr Neutra vom sozialen Wohnbau in Wien geprägt wurde.“
Profil, 16.02.2020

„Im Wilden Wiener Westen – Eine Ausstellung des Wien-Museums wirft einen neuen Blick auf die kalifornischen Wohnhäuser des österreichischen Exilarchitekten Richard Neutra. […] Mit den nun vorliegenden Farbfotos Schreyers, die innerhalb von vier Wochen zwischen Kakteen und Klapperschlangen geschossen wurden, wird erstmals ein zeitgenössischer Blick auf Neutras Architektur ermöglicht.“
Wojciech Czaja, Der Standard, 15.2.2020

„Mit seiner, mit der Natur im Einklang stehenden Bauweise, wurde er zu einem der bedeutendsten Architekten der Moderne. Seine charakteristischen Flachdachvillen finden sich heute in der ganzen Welt.“
Sophie Weilandt, ORF III, 14.02.2020

Hauptsponsor des Wien Museums

Wiener Stadtwerke www.wienerstadtwerke.at