Beethoven Museum

1190 Wien, Probusgasse 6
T: +43 (0)1 370 54 08
F: +43 (0)1 505 87 47 7201
E: office@wienmuseum.at

Die Beethoven Wohnung Heiligenstadt wird zu einem Beethoven Museum erweitert und ist daher geschlossen. Wir bitten Sie herzlich dafür um Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch im neuen Beethoven Museum, das im November 2017 eröffnet wird.


Das Wien Museum lädt zum "OPEN HOUSE" am 25. und 26. November 2017 in das Beethoven Museum

Informationen zum "OPEN HOUSE" als PDF-Download
Geöffnet an beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr
Eintritt frei!

Etagenplan als PDF-download

 


Das Leben und Werk Ludwig van Beethovens ist untrennbar mit Wien verbunden. 1787 kam der Komponist erstmals in die Stadt, um bei Mozart zu studieren, ab 1792 lebte er permanent hier. Drei Wohnungen, die mit Beethoven verbunden sind, gehören schon seit langem zu den Standorten des Wien Museums. Dennoch gab es bislang kein umfassendes Beethoven Museum in der Stadt seines Wirkens. Diese Lücke wird nun geschlossen: Die Beethoven Wohnung Heiligenstadt in der Probusgasse 6 im 19. Bezirk wird von einer kleinen Gedenkstätte zu einem großen Beethoven Museum, das dem gesamten Leben und Werk des Komponisten gewidmet ist, erweitert.

Der Ort hat unmittelbar mit Beethovens Schicksal zu tun, denn hier suchte er Heilung oder zumindest Besserung seines Gehörleidens. Heiligenstadt war im frühen 19. Jahrhundert eine selbständige Weinhauer-Ortschaft. Ihren wirtschaftlichen Aufschwung verdankte sie einer Badeanstalt, die sich auf dem Gelände des heutigen Heiligenstädter Parks befand. Das Bad wurde von einer mineralhaltigen Quelle gespeist, welche wegen ihrer Heilkraft zahlreiche Kurgäste anlockte, darunter auch die Prominenz des Wiener Kulturlebens.


Das Haus in der Probusgasse 6 ist der Überlieferung nach mit einem erschütternden Zeugnis Beethovens verbunden. Hier verfasste er 1802 das „Heiligenstädter Testament“, jenen an seine Brüder gerichteten, jedoch nie abgesandten Brief, in welchem er seiner Verzweiflung über seine fortschreitende Taubheit Ausdruck verlieh. Gleichzeitig arbeitete er in der Probusgasse an einigen seiner wichtigsten Werke, darunter die sogenannte „Sturm“-Sonate, op. 31 Nr. 2, die „Prometheus“-Variationen, op. 35, und erste Skizzen zur späteren 3. Symphonie („Eroica“).

Das Beethoven Museum wird Leben und Werk des Klassikers auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand beleuchten. Als Kuratorin der Dauerausstellung konnte die Kulturwissenschaftlerin Lisa Noggler-Gürtler gewonnen werden. Sie wird wissenschaftlich beraten von William Kinderman, Professor an der University of Illinois at Urbana-Champaign und einem der weltweit führenden Beethoven-Experten, sowie von Alexandra Hönigmann-Tempelmayr (Wien Museum). Der bekannte Ausstellungsgestalter Peter Karlhuber erarbeitet einen faszinierenden, kunstvoll inszenierten Museumsparcours.

Mit dem Beethoven Museum bietet das Wien Museum eine neue Attraktion, die ein breites Publikum ansprechen wird: Wer an der Kulturgeschichte Wiens und an Beethovens Wirken im Speziellen interessiert ist, wird hier fündig. Neben Wienerinnen und Wiener erwarten wir im Beethoven Museum viele internationale Gäste, nicht zuletzt aufgrund der idealen Lage in unmittelbarer Nähe zu den Heurigenlokalen im 19. Bezirk. Der auf der Rückseite gelegene, intime Garten wird – neben dem eigentlichen Haus – als Oase der Ruhe untertags ein weiteres Highlight sein. Das neue Beethoven Museum ist ab 25. November 2017 für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

 

Beethoven Museum - Informationen