Otto Wagner Pavillon Karlsplatz

Ein Jugendstiljuwel wurde zu neuem Leben erweckt: Im Otto Wagner Pavillon am Karlsplatz ist seit Sommer 2005 eine permanente Dokumentation zu Leben und Werk des großen österreichischen Baukünstlers eingerichtet.

Da das ehemalige Stationsgebäude der Stadtbahn nicht beheizt werden kann, ist die Schau jedoch ausschließlich von April bis Anfang November geöffnet.

Das Jugendstil-Wahrzeichen am Karlsplatz wurde vom Architektenbüro BWM innen neu gestaltet und bietet den authentischen Rahmen für eine kompakte Otto Wagner Präsentation. Dokumentiert wird die Entstehung der berühmtesten Wagner-Entwürfe – etwa der Kirche am Steinhof und des K.K. Postsparkassenamtes – ebenso wie das revolutionäre Stadtbahnprojekt und die modernen Wohnbauten. Außerdem zu entdecken: Otto Wagner als radikaler Theoretiker und Polemiker gegen Traditionalismus und "Idylle".  Die Schau, in der neben zahlreichen Dokumenten auch zwei Modelle zu sehen sind, ist nicht nur eine spannende Hommage an den Architekten – sie lädt auch dazu, die Stadt Wien auf dessen Spuren zu erkunden. Kuratiert wird die Otto Wagner Dokumentation von Renata Kassal-Mikula und Isabelle Exinger, für die Grafik zeichnet Erwin Bauer verantwortlich.

Otto Wagner – Baukünstler & Visionär

Der Architekt, "Baukünstler", Stadttheoretiker und Akademie-Professor Otto Wagner (1841-1918)  war einer der großen Wegbereiter der Wiener Moderne. Er ließ die maskenhafte Stilkunst der Gründerzeit hinter sich, um ein neues, der Zeit und dem Leben moderner Menschen gemäßes Bauen zu propagieren. Wagners Entwürfe vereinten technisch-konstruktive Zweckmäßigkeit mit hohem ästhetischen Anspruch.

Trotz vieler Anfeindungen und Enttäuschungen war Otto Wagner einer der erfolgreichsten Architekten Wiens. Mit der Postsparkasse und der Kirche am Steinhof schuf er  Schlüsselbauten der europäischen Architektur um 1900. Als Generalplaner der Wiener Stadtbahn gestaltete er ein bautechnisches Gesamtkunstwerk, das neue Akzente in der Stadtlandschaft setzte.

Wagner war auch ein pointierter und polemischer Autor. In der Studie "Die Großstadt" entwickelte er noch im hohen Alter radikale Ideen für eine künftige, regelmäßige und nach praktischen Erfordernissen angelegte Mega-Stadt.

Der Otto Wagner-Pavillon am Karlsplatz

Entstanden ist der Jugendstil-Pavillon 1898 im Zuge der Errichtung der Stadtbahn. Otto Wagner konzipierte zwei identisch gestaltete Portalgebäude. Das Wien Museum nützt heute den westlichen Pavillon, von wo einst die Züge nach Hütteldorf fuhren.

Wagners Gestaltung war revolutionär: Die vielen dekorativen Details machen die Station zu einem Musterbeispiel des Wiener Jugendstils. Metall und Holz wurden in Apfelgrün gestrichen, der Signalfarbe der Stadtbahn. Hinzu kam Gold und edler weißer Marmor an der Außenseite.

Anlässlich der Planung des U-Bahn-Knotens Karlsplatz drohte in den späten 1960er Jahren der Abriss der Pavillons. Es kam zu Protesten, die Stationsgebäude wurden schließlich demontiert und 1977 wieder aufgestellt, jedoch 1,5 m über dem alten Platzniveau. Im westlichen Pavillon wird Otto Wagner endlich die Reverenz erwiesen, die dem großen Baukünstler gebührt – mit der neuen Otto Wagner Dokumentation.


Otto Wagner-Pavillon Karlsplatz, Foto: Fotostudio Otto, Copyright: Wien Museum

Gottlieb Theodor Kempf von Hartenkampf, Otto Wagner, 1896, Copyright: Wien Museum

Otto Wagner-Pavillon Karlsplatz, Foto: Fotostudio Otto, Copyright: Wien Museum
Eintrittspreise


ErwachseneEUR 4,-
SeniorInnen, Wien-Karte, Ö1-Club, Menschen mit Behinderung, Studierende bis 27 Jahre, Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener, Gruppen ab 10 Personen
EUR 3,-
Kombiticket
(Otto Wagner Pavillon Karlsplatz & Wien Museum Karlsplatz)
Erwachsene
EUR 8,-
Kombiticket
(Otto Wagner Pavillon Karlsplatz & Wien Museum Karlsplatz)

SeniorInnen, Wien-Karte, Ö1-Club, Menschen mit Behinderung,
Studierende bis 27 Jahre, Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener,
Gruppen ab 10 Personen
EUR 6,-
Für Kinder und Jugendliche unter 19 JahrenEintritt frei!
Jeden ersten Sonntag im Monat für alle BesucherInnenEintritt frei!
Führungsentgelt


Führungskarte für SchülerInnen
(mind. EUR 15,- bzw. 10 SchülerInnen)
EUR 1,50
Führungspauschale für Erwachsenengruppen
(empf. Teilnehmerzahl: 20 Personen)
EUR 45,-
Otto Wagner Pavillon Karlsplatz
Sponsoren des Wien Museums

Wiener Stadtwerke www.wienerstadtwerke.at